Homöopathie

Die Homöopathie heilt "Ähnliches mit Ähnlichem".

Entwickelt wurde sie bereits vor 200 Jahren von dem Deutschen Samuel Hahnemann. Ihr Prinzip gilt seitdem unverändert: „Similia similibus curentur – Ähnliches mit Ähnlichem heilen“. Die Schulmedizin dagegen heilt mit Antistoffen, zum Beispiel Antibiotika. 

In der Homöopathie geht man davon aus, dass eine Heilung mit dem Arzneimittel möglich ist, das am gesunden Menschen eine ähnliche Krankheit oder ähnliche Symptome hervorruft wie beim Patienten: Nach der Gabe des Wirkstoffs kämpft der Körper nochmals gegen die Krankheit an und kann seine bislang erfolglosen Selbstheilungskräfte gezielter einsetzen. Die Wirkung dieser Stoffe haben vor allem homöophatische Ärzte im Selbstversuch erprobt. 

Diese Erfahrungen haben ebenso wie die Krankheitsbilder aus der Toxikologie (Vergiftungslehre) ein immenses Wissen um die ca. 2.000 homöopathischen Arzneimittel hervorgebracht. Sie werden aus pflanzlichen, tierischen, mineralischen oder chemischen Auszügen hergestellt, verdünnt und nach bestimmten Regeln verschüttelt. Paradoxerweise wirken die Mittel umso stärker, je verdünnter sie sind. Verdünnen und Verschütteln macht die Arznei also kräftiger, es „potenziert“ sie.

Die „klassische Homöopathie“ mit Einzelmitteln wirkt individuell am besten – setzt jedoch eine genaue Beobachtung und Mitteilung der individuellen Symptome des Patienten voraus. Dies kann aus unterschiedlichen Gründen nicht immer erfolgen. Es werden dann „Komplexmittel“ oder Mittel bei bewährter Indikation eingesetzt, ebenfalls mit gutem Erfolg.

Erfahren Sie mehr über...

Erfolgsaussichten von Naturheilverfahren

Komplementärmedizin oder Alternativmedizin kann ergänzend zur Schulmedizin eingesetzt werden oder vielleicht dort helfen, wo die Möglichkeiten der Schulmedizin enden – und umgekehrt. Eine sinnvolle individuelle Betreung sucht nach der besten Möglichkeit.

Erfahren Sie mehr

Akupunktur

Heilen durch Setzen von Akupunkturpunkten ist eine der ältesten Heilmethoden der Welt. Die älteste schriftliche Erwähnung datiert 200 Jahre v.Chr. Der Nadeleinstich an definierten Stellen im Verlauf der sog. Meridiane oder Energiestrassen des Körpers sollen die Selbstheilungskräfte aktivieren und den Ausgleich schaffen, der durch die Krankheit gestört wurde.  Erfahren Sie mehr

Sauerstofftherapie

Sauerstoff ist die Schlüsselsubstanz für unser Leben. Mit Sauerstoff wird dem Körper Energie zugeführt. Ein erhöhtes Angebot von Sauerstoff verbessert die Durchblutung. Die Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie kann die Verwertung von Sauerstoff durch den Körper für mehrere Monate verbessern. Erfahren Sie mehr